Share
twitterlinkedinfacebook
Image 1 of 1
NOR_20091120_nph_004.jpg
Vom neuen Wettskandal im europäischen Fußball ist auch Deutschland betroffen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Bochum besteht der konkrete Verdacht, dass vier Spiele der 2. Bundesliga, drei Spiele der 3. Liga und 18 Partien der Regionalligen, fünf Spiele der Oberligen sowie zwei U19-Begegnungen manipuliert wurden. International sollen rund 200 Spiele in neun Ländern verschoben worden sein.<br />
Die Staatsanwaltschaft Bochum verdächtigt als Drahtzieher einen 34-Jährigen aus Lohne, der mithilfe von VfL-Fußballern zwei Spiele aus der vergangenen Zweitliga-Saison manipuliert haben soll. Der Mann wurde am 19.11.09 verhaftet. Betroffen sind die beiden Auswärtsspiele beim FC Augsburg (0:3) am 17. April 2009 und beim 1. FC Nürnberg (0:2) am 13. Mai.<br />
<br />
Foto: das Wettbüro des 34 jährigen Lohners liegt in diesem Gebäude, direkt neben einem Cafe.<br />
<br />
Foto: © nph ( nordphoto )